Frühlingsfest mit Hendrik Wüst

„Machen, worauf es ankommt!“ – das ist das Motto der Kampagne der CDU NRW zur Landtagswahl und persönlicher Leitspruch von Hendrik Wüst. Wie passend, das SmartHouse Herrn Wüst zu diesem Event ein autarkes Wohnkonzept für den ländlichen Bereich vorstellen konnte.

Am Montagmittag (09.05.22) strahlte die Sonne auf das Open Air Frühlingsfest in Herford. Bei einem Stück Kuchen, erfrischenden Getränken und Live-Musik wurde zu guten Gesprächen in geselliger Atmosphäre eingeladen.
Vor Ort waren CDU-Landtagskandidaten Christian Bobka, Philip Kleineberg und Christiane Thie. CDU Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten für die Landtagswahl, Ministerpräsident Hendrik Wüst war als Ehrengast geladen.
Neben den Kandidaten waren unter anderem auch die MIT (Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Herford), die JU (Junge Union), der Kreis Agra Ausschuss, der Brückenschlag Ukraine e.V. und SmartHouse mit einem Informationsstand vertreten.

 

Nachdem Ministerpräsident Hendrik Wüst sich in das Goldene Buch der Stadt eingetragen hatte, besuchte er die Informationsstände und führte interessante und aufschlussreiche Gespräche.

Nachhaltiges - Nordrhein-Westfalen
Wir werden zeigen, wie man beides schafft: Klima schützen und gute Arbeitsplätze, Wohlstand und soziale Sicherheit erhalten. Dabei gilt: Energie und Mobilität dürfen nicht zur neuen sozialen Frage werden. Sie müssen sicher und bezahlbar für alle bleiben. Bewahrung der Schöpfung und Generationengerechtigkeit gehen Hand in Hand. [...] Und wir setzen auf Innovation statt auf Verbote. [...]“ (Quelle: https://mitmachen.cdu-nrw.de)

Das autarke Wohnkonzept von SmartHouse für den ländlichen Bereich verfolgt genau die Ziele, die Herr Wüst in seinem Wahlprogramm verfolgt. Energieeffizienz und Mobilität sind durch die innovative Bauweise bei SmartHouse Standard. Wir arbeiten ziel- und zukunftsorientiert. Es war uns ein Bedürfnis und eine Freude Herr Wüst dieses Konzept vorstellen zu dürfen.